Menu
Contact | A-Z
img

Press and Media

On-site review 2017

Foto: Nora Müller

On-site review 2017

Opening ceremony 2017

Foto: Universität Bielefeld

Opening ceremony 2017

Optimal stopping in complex environments

Foto: Leonie Wecker

Optimal stopping in complex environments

Bielefeld-Edinburgh-Swansea Stochastic Spring

Foto: Rafael Schroeder

Bielefeld-Edinburgh-Swansea Stochastic Spring

Mathematics of Behavioral Economics and Knightian Uncertainty in Financial Markets

Mathematics of Behavioral Economics and Knightian Uncertainty in Financial Markets



27.10.2017
Westfalen-Blatt

Neuer Sonder­forschungs­bereich an der Universität

Mit dem neuen Sonderforschungsbereich spielen wir in der Champions League«, sagt Prof. Dr. Michael Röckner. »Unsicherheiten zähmen, vom Zufall profitieren« lautet das Thema, mit dem sich Mathematiker, Wirtschaftswissenschaftler, Physiker und Informatiker der Universität Bielefeld in den kommenden zumindest vier Jahren befassen werden...
»mehr
27.10.2017
Westfalen-Blatt

Neuer Sonder­forschungs­bereich an der Universität

Mit dem neuen Sonderforschungsbereich spielen wir in der Champions League«, sagt Prof. Dr. Michael Röckner. »Unsicherheiten zähmen, vom Zufall profitieren« lautet das Thema, mit dem sich Mathematiker, Wirtschaftswissenschaftler, Physiker und Informatiker der Universität Bielefeld in den kommenden zumindest vier Jahren befassen werden...
»mehr

26.10.2017
Neue Westfälische

Uni Bielefeld: Forschungs­bereich will Auswüchse an Finanzmärkten verhindern

„Unsicherheiten, Unordnung und Zufall sind in modernen Gesellschaften allgegenwärtig." So hätten beispielsweise die Finanz- und Eurokrise große Turbulenzen ausgelöst, sagt Professor Frank Riedel, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Mathematische Wirtschaftsforschung der Uni Bielefeld. Gerade Entwicklungen auf den Finanzmärkten hätten gezeigt, dass es auch mathematisch weniger exakt fassbare Unsicherheit gibt, die zu großen Verwerfungen führen kann...
»mehr
26.10.2017
Neue Westfälische

Uni Bielefeld: Forschungs­bereich will Auswüchse an Finanzmärkten verhindern

„Unsicherheiten, Unordnung und Zufall sind in modernen Gesellschaften allgegenwärtig." So hätten beispielsweise die Finanz- und Eurokrise große Turbulenzen ausgelöst, sagt Professor Frank Riedel, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Mathematische Wirtschaftsforschung der Uni Bielefeld. Gerade Entwicklungen auf den Finanzmärkten hätten gezeigt, dass es auch mathematisch weniger exakt fassbare Unsicherheit gibt, die zu großen Verwerfungen führen kann...
»mehr

18.10.2017
Pressemitteilung Universität Bielefeld

Unsicherheiten zähmen, vom Zufall profitieren

Unsicherheit, Unordnung und Zufall sind in modernen Gesellschaften allgegenwärtig. Die Wahrscheinlichkeitstheorie hat in den vergangenen Jahrzehnten große Erfolge beim Verständnis des Zufalls gemacht, was in Biologie und Physik von großem Nutzen war und auf den Finanzmärkten zu neuen Anwendungen geführt hat. Andererseits haben gerade Entwicklungen auf den Finanzmärkten gezeigt, dass es auch mathematisch weniger exakt fassbare Unsicherheit gibt, die zu großen Verwerfungen führen kann. Diese Unsicherheit zu zähmen, aber auch den Zufall in Wirtschaft, Physik und Biologie besser zu verstehen, ist das Thema eines Sonderforschungsbereichs, der im Mai dieses Jahres von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt wurde. Am 25. Oktober feiert der SFB seinen Auftakt mit internationalen Gästen...
»mehr
18.10.2017
Pressemitteilung Universität Bielefeld

Unsicherheiten zähmen, vom Zufall profitieren

Unsicherheit, Unordnung und Zufall sind in modernen Gesellschaften allgegenwärtig. Die Wahrscheinlichkeitstheorie hat in den vergangenen Jahrzehnten große Erfolge beim Verständnis des Zufalls gemacht, was in Biologie und Physik von großem Nutzen war und auf den Finanzmärkten zu neuen Anwendungen geführt hat. Andererseits haben gerade Entwicklungen auf den Finanzmärkten gezeigt, dass es auch mathematisch weniger exakt fassbare Unsicherheit gibt, die zu großen Verwerfungen führen kann. Diese Unsicherheit zu zähmen, aber auch den Zufall in Wirtschaft, Physik und Biologie besser zu verstehen, ist das Thema eines Sonderforschungsbereichs, der im Mai dieses Jahres von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt wurde. Am 25. Oktober feiert der SFB seinen Auftakt mit internationalen Gästen...
»mehr

26.05.2017
Pressemitteilung Universität Bielefeld

DFG-Erfolg 1: Neuer Sonder­forschungs­bereich in Mathematik zur Erforschung des Zufalls

„Unsicherheit beherrschen und Zufall sowie Unordnung nutzen in Analysis, Stochastik und deren Anwendungen“ – das ist der Name des neuen Sonderforschungsbereiches (SFB) an der Universität Bielefeld. Er ist am Mittwoch, 24. Mai, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt worden. Ab Juli wird das interdisziplinäre Forschungsprogramm zunächst vier Jahre lang mit einer Summe von jährlich 2,5 Millionen Euro gefördert. Sprecher ist der Mathematiker Professor Dr. Michael Röckner...
»mehr
26.05.2017
Pressemitteilung Universität Bielefeld

DFG-Erfolg 1: Neuer Sonder­forschungs­bereich in Mathematik zur Erforschung des Zufalls

„Unsicherheit beherrschen und Zufall sowie Unordnung nutzen in Analysis, Stochastik und deren Anwendungen“ – das ist der Name des neuen Sonderforschungsbereiches (SFB) an der Universität Bielefeld. Er ist am Mittwoch, 24. Mai, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt worden. Ab Juli wird das interdisziplinäre Forschungsprogramm zunächst vier Jahre lang mit einer Summe von jährlich 2,5 Millionen Euro gefördert. Sprecher ist der Mathematiker Professor Dr. Michael Röckner...
»mehr
© 2017–2018 Sonderforschungbereich 1283 | Privacy Policy